Zauberkongress: Zauberei im Schieferpark vom 24. – 26. September 2021

Oliver Loichinger hat uns einen Tipp zu einem Zauber-Kongress geschickt, den wir euch gern weitergeben: „Hier eine Info zu einem Zauberkongress der einen ganz besonderen Charm hat und dazu auch super günstig ist. Ich hatte davon schon mal am Clubabend berichtet. 3. Zauberei im Schieferpark. Es gibt dort immer eine lustige Versteigerung von Zaubernachlässen, leckeres Essen und im gesamten fällt der Kongress etwas aus dem Rahmen zu anderen Kongressen. Der Altersdurchschnitt ist eher etwas höher und die Umgebung alle Mal einen Ausflug wert. Gute 3 Stunden Fahrzeit enden in der grünen Lunge von Deutschland und die Übernachtungspreise sind auf Ostlevel wie evtl auch das Programm, jedoch kann mann das mal erfahren haben. War selber schon ca 5 mal dort und habe mich stehts gut unterhalten können.“

Details hier in der Datei

PSI KON – Online-Konferenz für Mentalmagier

Markus Laumann veranstaltet am Sonntag, 21. November 2021 eine sehr interessante Hybrid-Veranstaltung: Die PSI KON ist eine Konferenz, die ganz dem Thema Mentalmagie & Mentalismus gewidmet ist. Als Hybrid Event ist es möglich an der PSI KON entweder vor Ort im Kristelli Theater oder online über den Stream teilzunehmen. Außerdem erhalten alle TeilnehmerInnen im Anschluss eine Aufzeichnung aller Beiträge auf Vimeo zum Nachsehen.
Alle Infos dazu findet ihr hier:https://kreuz7.net/psikon (Bis 15. September gilt auch noch ein Frühbucherpreis)

Erste Zirkeltreffen haben wieder stattgefunden!

Endlich war es wieder möglich, dass wir uns zu Zirkeltreffen wieder
„live und in Farbe und echt“ treffen konnten.

Am 15. Juli fand das erste Treffen im Bier- und Oktoberfest-Museum statt. Die Freude darüber, dass man sich endlich wieder real treffen konnte, war bei allen spürbar. Harold stellte kurz das neue Buch von Wittus Witt zum Thema „Zauberstadt Hamburg“ vor und erwähnte, dass Wittus Witt auch Planungen für ein Buch über die „Zauberstadt München begonnen hat und deshalb nach Informationen, Plakaten und ähnlichen Infos zu historischen Zauberveranstaltungen in München sucht. Nähere Infos dazu hat Harold (info@zauberzentrale.de)

Bei dieser Gelegenheit erzählte Günter auch vom Buch, das derzeit von unserem Zirlkel selbst in Planung ist zum Thema „100 Jahre Magischer Zirkel München“ und das in Kürze fertiggestellt sein wird.

Außerdem berichtete Harold über einen neuen Kinder- und Jugendworkshop den er im Herbst plant. Die mehrtägige Veranstaltung wird in Grünwald stattfinden. Die Broschüre dazu wird bald fertig sein. Bei Interesse hat Harold weiter Infos (info@zauberzentrale.de)

Natürlich wurde auch gezaubert. Inge stellt auf vielfachen Wunsch ihre Stuhlfesselung vor. 

Als „Unfesselbare Hexe“ konnten Günter und Rene sie nicht in Zaum halten 

Auch Rene führte ein neues Kunststück vor, bei dem er ein bekanntes Trickprinzip für einen neuen Effekt einer Nummer für Kinder nutzte, bei dem die Vokale auf den Karten ständig durch ein renitent wiedererscheinendes „X“ gestört wurden.

Noch ein bisserl „Zielwasser“…

… dann fängt sich die fliegende Karte umso leichter

Es war ein wunderbarer Abend, der erst gegen Mitternacht endete, nachdem der harte Kern noch länger mit dem Wirt des Lokals zusammensaß. Eine Wiederholung war schon für die folgende Woche geplant.

Am 22. Juli fand dann das zweite Zirkeltreffen statt und diesmal brachte Harold drei Schüler seiner aktuellen Abschluss-Klasse mit, die am Freitag, den 30.Juli im Prinzregenten-Garten ihrer Prüfung ablegen werden. Die drei nutzen die Gelegenheit zur Generalprobe für ihren Auftritt und führten ihre Kunststücke vor.

Es begann Nico Linhart ein 23-jähriger Student, der als Hausmeister in die Sicherheitsvorkehrungen einer Geburtstagsfeier einwies und sich anschließend mit den Zauber-Utensilien des dort gebuchten Zauberers rumschlagen musste.

Danach zeigte uns Florian Weller, ein 16-jähriger Schüler, eine schöne
Seil-Nummer die als mathematische Einführung in das Bruchrechnen präsentiert wurde.

Anschließend präsentierte er noch seine gelungene Version
des Sidewalk Shuffle. 

Zum Abschluss trat Valentin Reitenspieß, ein 17-jähriger Abiturient, als MIB (Magier In Black) auf. Zuerst bat er für seine Vorführung aber noch um die Mithilfe eines anwesenden „ Aliens“ und fand in Inge die passende Partnerin.

Natürlich wurde die von „Alien“ Inge gewählte Karte vom Agenten des MIB wieder gefunden.

Es folgte eine ausführliche Demonstration mittels einer Becherspiel Routine, wie die MIB mit den Bedrohungen der Aliens für die Planeten der Galaxie umgehen und diese durch Verwirrung abwehren.

Eine gelungene Generalprobe. Alles Gute für die drei Zauberlehrlinge, die am Freitag, den 30. Juli ihre Abschlussprüfung der Zauberakademie und damit auch die Aufnahmeprüfung für den MZvD ablegen werden.

Natürlich wurde auch danach noch gezaubert. 

Hubert verblüffte Roswitha mit einem kleinen Rechenkunststück zur späten Stunde.

Es war ein gelungener Abend, der bald fortgesetzte werden kann.

Die gute Nachricht: auch am Donnerstag den 29.07. dürfen wir uns wieder  im Bier- und Oktoberfest Museum ab 19:30 Uhr zum Zirkel-Abend treffen bevor es in die Sommerpause geht.

Zirkelabend wieder möglich! Am 15.07. und 22.07. im Museumsstüberl

Wir können uns wieder zum Zirkelabend treffen! Günter hat am Donnerstag, 15. Juli und am Donnerstag, 22. Juli im Museumsstüberl im Bier- und Oktoberfestmuseum (Sterneckerstraße 2, 80331 München – Zentral zwischen Marienplatz und Isartor) reserviert. Man öffnet dort nur für uns. Essen und Trinken gibt es auch. Wir treffen uns ab 19:30 im ersten Stock in der Gotischen Stube.